Samstag, 29. Juli 2017

Rezension: Ich und die Heartbreakers

Titel: Ich und die Heartbreakers
Autorin: Ali Novak
Verlag: cbt
Seitenzahl: 416
Preis: 9,99€ [D]; 10,30€ [A]


Stella tut alles für ihre kranke Schwester. Sogar bis nach Chicago fahren und sich stundenlang die Füße platt stehen, um ein Autogramm von Caras Lieblings-Boygroup zu ergattern, den Heartbreakers. Würg! Aber da muss Stella durch – ihr Geburtstagsgeschenk für Cara soll so richtig krachen. Kurioserweise läuft es dann komplett anders als gedacht: Stella kommt nicht nur mit einem Autogramm zurück, sondern verliebt bis über beide Ohren. In wen? OMG! In DEN Oliver Perry von den Heartbreakers! Aber darf Stella das? Flirten, Glücklichsein und mit der Band abhängen – während ihre Schwester daheim ums Leben kämpft?

Das Cover finde ich sehr schön, es passt gut zu dem Inhalt des Buches. Links im Vordergrund sieht man die Protagonistin Stella, welche die Heartbreakers im Hintergrund fotografiert. Bei den Heartbreakers ist rechts Oliver besonders hervorgehoben, die anderen Drei sind ein bisschen verschwommen zu sehen.
Den Schreibstil von Ali Novak mochte ich richtig gerne, sodass sich das Buch leicht und schnell lesen ließ. Dies war mein erstes Buch der Autorin, aber es wird sicherlich nicht mein letztes von ihr gewesen sein.
Die Protagonistin Stella mochte ich richtig gerne, ich konnte mich irgendwie sehr gut mit ihr identifizieren. Und wie sie sich im Prinzip für ihre Schwester aufgeopfert hat, machte sie noch sympatischer für mich, weil sie im Prinzip alles für sie getan hätte, was man auch in diesem Buch gemerkt hat, denn ihre Schwester ist an Leukämie erkrankt. Auch Oliver mochte ich gerne, denn er war dann im Endeffekt doch nicht so, wie er zu Anfang auf Stella gewirkt hat. Die Nebencharaktere, wie z.B. Stellas Geschwister und Olivers Bandkollegen fand ich unglaublich toll, vor allem JJ, denn ich fand ihn richtig lustig.
Generell war das Buch die perfekte Mischung zwischen Drama, Liebe und Humor. Die Geschichte an sich war wie für mich gemacht. Ich habe die ganze Zeit mit den einzelnen Charakteren mitgefiebert und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Es ist jetzt nicht gerade sehr anspruchsvoll, trotzdem konnte es mich sehr von sich überzeugen.

Ein total tolles Buch, ich hoffe, es wird bald eine Fortsetzung zu diesem Buch erscheinen. Ich kann es jedem empfehlen, welcher Geschichten über Boybands mag, denn dies ist ein positives Beispiel dafür.


Vielen Dank an das Bloggerportal und den Verlag für das Rezensionsexemplar!:)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen