Dienstag, 6. Juni 2017

Rezension: Die Wellington Saga - Versuchung

Titel: Die Wellington Saga - Versuchung
Autoren: Nacho Figueras mit Jessica Whitman
Verlag: Blanvalet
Erscheinungsjahr: 2017
Genre: New Adult, Erotik
Seitenzahl: 416
Preis: 12,99€ [D]; 13,40€ [A]




Champagner und Jetset interessieren die junge und kluge Tierärztin Georgia nicht. Daher stimmt sie wenig begeistert zu, ihren besten Freund zu einem der glamourösen Reitturniere in Wellington, Florida, zu begleiten. Ausgerechnet Alejandro, der unglaublich attraktive älteste Sohn des mächtigen Del Campo Clans, wirft dort ein Auge auf sie und zieht sie wie ein Sturm in eine Welt, in die Georgia so gar nicht zu passen scheint. Doch er ist kein Mann, der ein Nein akzeptiert...



Das Cover ist sehr schlicht, aber auch irgendwie edel in weiß, grau und pink gestaltet. Um den Haupttitel ist so ein Art Wappen mit geschwungenen Linien und Pferden und unter dem Untertitel ist eine Villa zu sehen. Außerdem ist das weiß schimmrig.

Ich persönlich mochte den Schreibstil gar nicht. Ich mag es normalerweise, wenn der Schreibstil locker und leicht ist, dies ist aber hier gar nicht der Fall, sodass ich nur schwierig in dem Buch vorankam.
Die Protagonisten Georgia und Alejandro mochte ich leider gar nicht, sie waren für meinen Geschmack viel zu oberflächlich. Des Weiteren war das ganze Buch viel zu sehr mit Erotik überhäuft, was ich gar nicht mochte. So wird die eigentliche Handlung nämlich immer in den Hintergrund gerückt. Ein bisschen weniger hätte dem Buch schon gut getan. Außerdem fand ich es hier auch mal wieder nicht so toll, dass nicht gekennzeichnet wurde, wenn die Perspektive gewechselt wird, so wirkt es nämlich immer etwas unübersichtlich auf mich. Nachdem ich den Klappentext nämlich gelesen hatte, habe ich mich richtig auf das Buch gefreut, da ich Pferde liebe und sich die Handlung für mich sehr interessant angehört hat, aber meine Erwartungen an das Buch wurden leider gar nicht erfüllt. Ich dachte, dass mich hier ein ähnliches Buch wie „Paper Princess“ erwartet, hat es aber leider nicht.


Leider konnte mich das Buch gar nicht überzeugen. Nachdem dieses Buch so viele begeistert hat, habe ich mich darauf gefreut, da ich eigentlich gerne solche Bücher lese, leider wurden aber meine Erwartungen an das Buch gar nicht erfüllt.



Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!:)






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen